Aufrufe
vor 1 Jahr

MEDIA BIZ September#233

  • Text
  • Aria
  • Animago
  • Ibc
  • Amateurfilm
  • Montagekunst
  • Filmschnitt
  • Bond
  • Reality
  • Festival
  • Digital
MEDIA BIZ September: Filmschnitt und Montagekunst • 25 Jahre x-art • Amateurfilm • IBC • Sophie Hunger • VR-Opernerlebnis • Maritimer Einsatz von Digital 6000 Funkmikrofonen • Local Heroes – Teltec Wien • Ingrid Koller und Joana Scrinzi unter den Nominierten für Filmplus 18 • Jüdisches Filmfestival Wien • animago • 007 Elements • Photo+Adventure + Film+Video Wien • ... Die nächste Ausgabe von MEDIA BIZ erscheint am 5. Oktober 2018 mit einem Nachbericht von der IBC in Amsterdam und einer ersten Vorschau auf die Photo+Adventure + Film+Video in Wien, aktuellen Entwicklungen im Bereich Kameratechnik, Digital Signage, Virtual und Augmented Reality, Datensicherung und -speicherung, Beschallung, Storytelling, Aus- und Weiterbildung in Medienberufen, Aus- und Einblicken vor und hinter die Kulissen beeindruckender Events, auf Produktionen und Projekte Made in Austria, dazu Testberichte, Interviews und mehr ... Redaktionsschluss: 21. September 2018.https://www.mediabiz.at/mediadaten/termine.htm Save the date: Photo+Adventure + Film+Video Wien 2018: 24. + 25. November, Messe Wien, Halle B + Messe Congress - eine Kooperation zwischen Photo+Adventure und MEDIA BIZ: Branchentreff für Film+Video 2018 in Wien www.mediabiz.at/P+A.htm https://www.mediabiz.at/news/pa.htm www.photoadventure.at/pa/film-video/ Ausstellerinformationen anfordern: messe@mediabiz.at MEDIA BIZ Branchenführer: https://www.mediabiz.at/branchenfuehrer/branchenfuehrer.htm MEDIA BIZ Newsletter: http://www.mediabiz.at/daten/newsletter.htm MEDIA BIZ Abo: https://www.mediabiz.at/abo/abomb.htm

amateurfilm schaffen

amateurfilm schaffen zurück zum Inhalt Heiße Ware Liebevoll belächelt oder herablassend zur Kenntnis genommen wird das Schaffen der Filmamateure meist völlig unterschätzt. Egon Stoiber, Vorstandsmitglied, und Peter Glatzl, Präsident des VÖFA, sehen neue Perspektiven, dem entgegenzuwirken, verraten sie im Gespräch mit Sylvia Bergmayer und Wolfgang Ritzberger. VÖFA Der Verband Österreichischer Filmautoren fungiert als Dachverband des nichtkommerziellen, unabhängigen Films und als Interessensvertretung der österreichischen Filmklubs und deren Mitglieder. Ziel ist die Förderung nichtkommerzieller, unabhängiger aktiver und kreativer Arbeit mit dem Medium Film durch Wissensvermittlung bei Gestaltung und Technik unter Einbeziehung von Experten. Der VÖFA ist Mitglied beim Weltverband Union Internationale du Cinema (UNICA). Seit 1964 bietet der VÖFA seinen Mitgliedern -nichtkommerziellen, unabhängigen Filmautoren und -autorinnen in Filmklubs ebenso wie Einzelmitgliedern - ein umfangreiches Service-Angebot. www.filmautoren.at Das Österreichische Filmmuseum sieht in den Werken der Filmamateure sowohl eine eigene Form des künstlerischen Ausdrucks als auch eine Quelle der Geschichtsschreibung. Ebenso haben einige österreichische Gemeinden den Wert der im Archiv des VÖFA (Verband österreichischer Filmautoren) akribisch gesammelten und dokumentierten Geschichten von längst oder unlängst Vergangenem erkannt. Egon Stoiber ist Vorstandsmitglied des VÖFA und zudem unter anderem seit zehn Jahren als Regionalleiter des Verbandes in Niederösterreich tätig und seit acht Jahren mit der Verwaltung der VÖFA-Filmsammlung betraut. Wobei die Mitgliedschaft bei einem Amateurfilmclub durchaus zum Sprungbrett in die Profiliga werden kann. So haben in unterschiedlichen Clubs unter anderem Kurt Mrkwicka, Nikolaus Geyrhalter, Jessica Hausner, Kurt Brazda, Peter Patzak, Flo Lackner, Haris Bilajbegovic oder Stefan Wolner in jungen Jahren ihre ersten Erfahrungen als Gestalter in einem Amateurfilmclub gemacht. Zwei der österreichischen Beiträge beim „World Movie Contest 2018“ in Blansko (CZ): „Der Wunderheiler“, Team Filmklub Villach und „Dry West“, Dieter Leitner & Co. Apropos jung Der VÖFA wurde vor 54 Jahren gegründet. Der älteste Amateurfilmclub in Österreich ist der Klub der Kinoamateure, der nahezu zeitgleich mit dem Bund der deutschen Filmamateure gegründet wurde, mit dem ein reger Austausch stattfindet. In den letzten Jahren habe man sich allerdings etwas zu sehr nach innen gerichtet, sich kaum um Nachwuchs gekümmert, so Egon Stoiber, Vorstandsmitglied des Verbandes Österreichischer Filmautoren (VÖFA). Deshalb engagiert er sich nun intensiv gemeinsam mit dem neuen Präsidenten des Verbandes, Peter Glatzl, für eine Öffnung, Belebung und Verjüngung. Im VÖFA sind insgesamt 76 Filmklubs aus ganz Österreich und Südtirol vertreten. Willkommen sind alle, die mit ihrer Kamera Eingefangenes in einen Film verwandeln möchten, ohne diesen kommerziell verwerten zu wollen. So genannte nichtkommerzielle Filmautoren. Und natürlich auch einfach Filmfans, Publikum also. Denn, wer Filme produziert, möchte auch, dass diese gesehen werden. Die besten Werke der Mitglieder der zahlreichen Film- und Videoclubs zirkulieren bei den regelmäßigen Clubabenden und werden analysiert, diskutiert und bewertet. Fallweise werden dafür auch Profis eingeladen. Eine Mitgliedschaft bedeutet aber nicht nur den Gedankenund Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten, zwischen blutigen Anfängern und erfahrenen Filmbegeisterten im In- und Ausland. Mitglieder erhalten auch Unterstützung in unterschiedlichen Belangen. Dazu zählen Equipment-Verleih, ein Rahmenvertrag mit AKM, Austro- Mechana und Musikverlagen, spezielle Konditionen bei der Versicherung für Filmausrüstung Fotos: VÖFA Peter Glatzl, Präsident des VÖFA über einen unabhängigen Versicherungsmakler, die VÖFA- Sammlung mit einer Auswahl an mehr als 1300 Filmen und Videos von Mitgliedern aus über 50 Jahren Filmschaffen und die VÖFA-Akademie. VÖFA-Akademie Vorlesungen, Seminare und Kurse zu den unterschiedlichen Filmthemen stehen auch Nichtmitgliedern offen. Zudem bietet der Verband eine eigene Jurorenausbildung an, um einen einheitlichen Level für die Filmbewertung vom Bodenbis zum Neusiedlersee sicherzustellen. Öffentlichkeitsforum - Staatsmeisterschaften Unter der Patronanz des VÖFA wird das filmische Können regelmäßig auf die Probe gestellt und zwar in jährlich stattfindenden Regional -, Staats- und Weltmeisterschaften. Bei den Landesmeisterschaften treten die einzelnen Clubs gegeneinander an. Die Jury wird aus Mitgliedern rekrutiert, die sich dafür aller- MEDIA BIZ

zurück zum Inhalt schaffen amateurfilm dings durch Absolvierung eines Jurorenseminars der VÖFA-Akademie qualifizieren müssen. Die bei den Landesmeisterschaften mit Gold beglückten Teilnehmer werden ins Rennen um den Staatsmeistertitel beim Festival der österreichischen Filmautoren entsandt. Der Staatsmeistertitel ist übrigens offiziell anerkannt und der einzige derartige Titel, der für eine Leistung außerhalb des Sports verliehen wird. Die Siegerfilme nehmen an der Weltmeisterschaft, dem „World Movie Contest“ der UNICA (https://unica-web.com, Wettbewerb der weltweit besten nicht-kommerziellen Filme und Videos) teil, die derzeit 30 Staaten zu ihren Mitgliedern zählt. Amateurfilm – belichtet, ohne Handelswert Ein Hinweis auf Angaben, die aus zolltechnischen Gründen bei der Einreichung von Auslandsfilmen erforderlich ist, ist nicht nur nützlich, er zeugt auch davon, dass die Bewerbe international ausgerichtet sind. Zu diesen Sonderwettbewerben zählen neben dem Jugendfilmfestival und dem Humor Filmfestival die Walser Filmtage, die 2018 vom 26. bis 28. Oktober in der Walser Bachschmiede in Wals-Siezenheim bei Salzburg stattfinden und den besten Film des Festivals mit dem „Walser Birnbaum“ in Gold auszeichnen. Die Einreichfrist läuft noch bis zum 15.September (www.filmclubsalzburg.at). VÖFA goes public Egon Stoiber und Peter Glatzl scheuen auch den Kontakt mit den Profis der Filmbranche nicht und nutzen den neuen Branchentreff der Bewegtbild-Szene, die Photo+Adventure + Film+Video am 24. und 25. November in der Messe Wien, bei der ja schon seit mehr als zehn Jahren im Fotobereich Profis und Amateure aufeinandertreffen, um neue Kontakte zu knüpfen, Synergien zu nutzen und die Aktivitäten des VÖFA zu präsentieren. Internationales Humor Filmfestival 2018 29. September 2018, Stadtkino Ternitz Um dem Mangel an heiteren Filmen entgegenzuwirken, hat der Verband Österreichischer Filmautoren diesen Sonderwettbewerb gestartet. www.filmautoren.at/?Wettbewerbe/Sonderwettbewerbe/Humor-Filmfestival Seit 2007. Heuer zum siebten Mal. Das FILM FORUM LINZ. Einreichungen online www.filmforumlinz.at Ab September 2018. Wettbewerb der besten Werbe- und Wirtschaftsfilme Österreichs 2018 Am 15. November 2018 präsentieren wir die besten Werbe- und Wirtschaftsfilme Österreichs. MEDIA BIZ

MEDIA BIZ digital

MEDIA BIZ November #244
MEDIA BIZ Oktober 2019 #243
MEDIA BIZ September #243
MEDIA BIZ Sommer 2019 #241
MEDIA BIZ MAI #240
MEDIA BIZ April #239
MEDIA BIZ März 2019
MEDIA BIZ Dezember2018 #236
MEDIA BIZ November #235
MEDIA BIZ Oktober 2018 #234
MEDIA BIZ September#233
MEDIA BIZ JUNI (Sommer) 2018
MEDIA BIZ 231 MAI 2018
MEDIA BIZ 228 MÄRZ 2018
MEDIA BIZ Branchenführer
MEDIA BIZ 226
MEDIA BIZ 227
© 2017 by Mediabiz