Aufrufe
vor 2 Monaten

MEDIA BIZ September #243

  • Text
  • Kammermusik
  • Wirtschaftsfilm
  • Werbefilm
  • Musik
  • Klassik
  • Scenery
  • Austauschformate
  • Austria
  • Ibc
  • Biz
  • Broadcast
  • Filme
  • Musik
  • Paladino
  • Digital
  • September
Film Forum Austria • Martin Rummel • #we_do! • Lehrling der Zeit • IBC • Austauschformate • Stage|Set|Scenery • Neuer Distributor für ClayPaky in Österreich • /slash Filmfestival • Neue und alte Medien in der Porzellangasse 4 • Neuer Distributionspartner für ClayPaky in Österreich • Festival-Einreichungen: TRICKY WOMEN / TRICKY REALITIES + K3 Kurzfilmwettbewerb • Space Dogs • ... MEDIA BIZ Newsletter: http://www.mediabiz.at/daten/newsletter.htm MEDIA BIZ Abo: Print: Euro 37 Österreich / Euro 48 Europa (EU) Print + Digital: Euro 44 Österreich / Euro 53 Europa (EU) Digital: Euro 37 (jeweils inkl. MWSt. und Versandkosten) https://www.mediabiz.at/abo/abomb.htm MEDIA BIZ Branchenführer 2019: www.mediabiz.at/branchenfuehrer/branchenfuehrer.htm MEDIA BIZ Termine: https://www.mediabiz.at/mediadaten/termine.htm

kurz meldungen & bündig

kurz meldungen & bündig zurück zum Inhalt Neue und alte Medien in Wien Alsergrund Sechs Jahre nach ihrer Gründung im Jahr 2013 ist die beVideo Gmbh Anfang Juli von der Waaggasse in Wien Wieden nun in die Porzellangasse 4 im Alsergrund übersiedelt. An eine Adresse, die sowohl in der Branche als auch Film- und Videoliebhabern seit Jahrzehnten bekannt ist. Seit 1982 hat dort Karl Formanek sein Unternehmen ForVideo zum Experten im Bereich Sichtbarmachung alter Daten und Digitalisierung entwickelt. Diesen Erfolg wird er nun genießen und übergibt sein Unternehmen an Doris Kunschitz und Heimo Lucan. „Auf erste Gespräche vor rund einem halben Jahr folgte ein Annäherungsprozess, der aufgrund der Synergien und Vorteile für beide Seiten zu diesem Schritt geführt hat. Eine sehr wohl überlegte Entscheidung“, erklärt Doris Kunschitz. „Mittlerweile haben wir uns schon gut eingelebt, und Herr Formanek ist glücklich, dass sein Unternehmen in guten Händen ist. Unsere Unternehmen an einem Standort ergänzen einander optimal. Wir führen hier unsere Video-Agentur weiter, mit der wir hauptsächlich Imagefilme, Erklärvideos und Streaming-Dienstleistungen anbieten. In den anderen Räumlichkeiten läuft der Betrieb reibungslos weiter wie gehabt. Allerdings haben wir auch einige Ideen, darunter auch neue, innovative Lösungen für die Überspielungen, mit denen wir in Kürze unser Angebot erweitern werden.“ Foto: ForVideo /slash Filmfestival 19. bis 29. September Am 19. September fällt im Gartenbaukino am Eröffnungsabend der Startschuss mit der Österreich- Premiere von „The Lodge“ von Veronika Franz und Severin Fiala. An den folgenden zehn Tagen werden mehr als 60 Filme im Filmcasino und im Metro Kulturhaus gezeigt, begleitet von Film-Gesprächen und Diskussionen. Ein historischer Schwerpunkt liegt heuer auf Horrorfilmen von Regisseurinnen. Das Sonderprogramm „Female Terror“ wurde von der Filmwissenschaftlerin Dr. Alison Peirse (University of Leeds/UK) kuratiert. In der Kategorie /animated wird eine Auswahl fantastischer Animationsfilme – von Familienkino bis Jugendverbot – präsentiert. Foto: Thimios-Bakatakis „The Lodge“ Das zweite Unternehmen von Karl Formanek – ForMedia -, der den Übergangsprozess noch rund ein Jahr als Konsulent und technischer Experte begleiten wird, wurde ebenfalls von Doris Kunschitz und Heimo Lucan übernommen. Heimo Lucan kennt das Unternehmen seit 20 Jahren und ist selbst zufriedener Kunde. Er hat langjährige praktische Erfahrung in der Videoproduktion und Technik sowie mit den Geräten und Technologien, alte Medien sichtbar zu machen. Doris Kunschitz verstärkt als Marketing- und Konzeptionierungs-Expertin den Verkaufsbereich. Mit ForVideo verbindet die beiden ihre Leidenschaft, Geschichten in bewegenden Bildern zu erzählen und wertvolle Erinnerungen in Film und Foto zu erhalten. „Besonders schön ist es“, so Doris Kunschitz, „die Freude der Kunden zu erleben, wenn alte Schätze aus dem Verborgenen geholt und nachhaltig digitalisiert werden.“ Nun spannen sie den Bogen von ihrer Video-Agentur als etablierte Kreativschmiede für innovative Konzepte und Produktionen von neuem Bewegtbild zum Erhalt alter Medien. Das langjährige ForVideo-Team steht unverändert mit der gewohnten Leistungspalette zur Verfügung und wird durch die neue Geschäftsleitung erweitert. Sowohl die Kreativagentur beVideo als auch ForMedia mit ForVideo werden als eigenständige Unternehmen weiter geführt, die entsprechenden Web- und Mailadressen bleiben ebenfalls unverändert. Über weitere Entwicklungen und Zukunftspläne werden Doris Kunschitz und Heimo Lucan im Interview in einer der kommenden Ausgaben von MEDIA BIZ berichten. www.forvideo.at www.bevideo.at 2019 findet neben dem Kurzfilmwettbewerb (Publikumspreis) zum zweiten Mal in Folge ein Spielfilm-Wettbewerb statt. „In der /competition versammeln sich jene Filmemacherinnen und Filmemacher, denen wir zutrauen, den fantastischen Film in den kommenden Jahren maßgeblich zu prägen. Und das ist auch der Grund, weshalb wir sie im Rahmen unseres Festivals besonders ausstellen und feiern wollen“, erklärt /slash-Festivalleiter Markus Keuschnigg. Eine international besetzte dreiköpfige Jury wird die Wettbewerbsfilme im Laufe des Festivals sichten und den Gewinnerfilm am Abschlussabend auszeichnen. Giallo. Italiens Thriller-Moderne 30. August bis 24. Oktober 2019 „Quäle nie ein Kind zum Scherz“, 1972, Lucio Fulci Foto: Stadtkino Basel Die zehnte Ausgabe des Festivals des nationalen und internationalen fantastischen Films wird in Kooperation mit dem Österreichischen Filmmuseum von der ersten umfassenden Giallo-Retrospektive weltweit begleitet, mit mehr als 40 ausgewählten Filmen. Die einflussreiche Welle von Giallo-Krimis aus Italien der 60er und 70er ist vor allem mit den Namen von Regisseuren wie Dario Argento und Mario Bava verknüpft. In der Retrospektive treffen ihre und andere Klassiker auf Raritäten, Reißer und Kunstwerke – inklusive der selten wahrgenommenen Vorläuferfilme von Koryphäen wie Pietro Germi oder Riccardo Freda. Tickets sind seit dem 6. September 2019 erhältlich. www.slashfilmfestival.com MEDIA BIZ

zurück zum Inhalt | ST12-03G | Avid S1 EUCON Controller Anlässlich der Avid Connect Live im Rahmen der Summer NAMM in Nashville hat Avid mit dem S1 den ebenfalls mit je acht berührungsempfindlichen Motor-Fadern und Drehreglern ausgestatteten Nachfolger von Avid Artist Mix angekündigt. In Europa wird der S1 voraussichtlich auf der IBC in Amsterdam präsentiert werden und gegen Ende des Jahres verfügbar sein. Bislang wurde noch kein Preis bekannt gegeben. Der sehr schlanke und mit 31,2 x 37,7 Zentimetern sehr kompakte Mischer basiert auf EUCON, dem Hochgeschwindigkeits- Ethernet-Steuerprotokoll von Avid, das eine umfassende Hard- und Software-Integration bietet. Der S1 eignet sich somit für den Einsatz mit mehreren DAWs wie Foto: Avid Pro Tools, Nuendo, Pyramix, Logic Pro oder Cubase sowie NLEs wie Media Composer oder Premiere Pro. Der S1 bietet zu den je acht Fadern und Drehreglern acht hochauflösende OLED-Displays, Touchscreen-Workflows und Soft-Keys und ist mit der kostenlosen Avid Control iPad-App kompatibel. Per Knopfdruck kann zwischen mehreren Anwendungen und Workstations gewechselt werden. Bis zu vier S1-Einheiten können miteinander verbunden werden. Zudem kann auch das Pro Tools Dock an den S1 angeschlossen werden. Als einer der Vertriebspartner in Österreich erwartet X-art in Pinkafeld die für Ende des Jahres angekündigte Auslieferung der S1 Controller. www.x-art.at/avid-s1-eucon-controller/ Bringt Ihre Ideen „on stage“: PC-based Control Skalierbare Industrie- PCs und Multitouch- Panel als Bedien- und Anzeigegerät. I/O-Systeme zur Anbindung von Sensorik/ Aktorik. Servoantriebe für Bühnenund Showelemente. Engineering- und Runtime-Software für die Steuerung aller Gewerke. AJA KUMO 3232-12G Router lieferbar AJA Video Systems hat Mitte August mit der Auslieferung der KUMO 3232-12G Router mit 32x 12G-SDI-Eingängen und 32x 12G-SDI-Ausgängen im 2,1 Kilogramm leichten, kompakten 2 HE-Design begonnen. Konzipiert für den Einsatz in Broadcast- oder Postproduktions- und ProAV-Umgebungen, unterstützt der Router großformatige Auflösungen, hohe Bildraten und hohe Farbtiefe bei gleichzeitiger Reduzierung der Kabelwege beim Transport von 4K/UltraHD über SDI. Der KUMO 3232-12G bietet netzwerkbasierte und/oder physische Steuerung und im Vergleich zu den bewährten KUMO 3232-Routern von AJA den zusätzlichen Vorteil eines weiteren USB-Ports zur Konfiguration von IP-Adressen über die eMini-Setup-Software von AJA. Für 8K-Workflows ist der KUMO 3232-12G auch für das Multi-Port-Gang-Routing ausgestattet. Der UVP beträgt 3.995 US-Dollar (3.600 Euro). www.aja.com/products/kumo-3232-12g Foto: AJA www.beckhoff.at/stage Ob für Bühnen-, Theater- und Konzerttechnik, in Filmstudios, Freizeitparks, 4D-/5D-Kinos, für Spezialeffekte oder für die Gebäudeautomation: PC-based Control von Beckhoff bietet dem Systemintegrator ein durchgängiges und hoch skalierbares Automatisierungssystem, mit dessen Komponenten von IPC bis Motion alle Entertainment-Anwendungen gesteuert werden können. Kreative Ideen finden so ihre direkte Umsetzung in eine bewährte Steuerungstechnologie – mit AV-Multimedia-Schnittstellen und der Integration von DMX, Art-Net , sACN, PosiStageNet, SMPTE Timecode und Audio. Das Ergebnis: eine passgenaue, integrierte Steuerung, mit der alle kreativen Bühnenkonzepte realisiert werden können. MEDIA BIZ

MEDIA BIZ digital

MEDIA BIZ Oktober 2019 #243
MEDIA BIZ September #243
MEDIA BIZ Sommer 2019 #241
MEDIA BIZ MAI #240
MEDIA BIZ April #239
MEDIA BIZ März 2019
MEDIA BIZ Dezember2018 #236
MEDIA BIZ November #235
MEDIA BIZ Oktober 2018 #234
MEDIA BIZ September#233
MEDIA BIZ JUNI (Sommer) 2018
MEDIA BIZ 231 MAI 2018
MEDIA BIZ 228 MÄRZ 2018
MEDIA BIZ Branchenführer
MEDIA BIZ 226
MEDIA BIZ 227
© 2017 by Mediabiz