Aufrufe
vor 1 Jahr

MEDIA BIZ November #235

  • Text
  • Award
  • Corporate
  • Filmplus
  • Ibc
  • Tonmeistertagung
  • Seefeld
  • Dokumentation
  • Service
  • Auxala
  • Audio
  • Conchita
  • Akademie
  • Digital
auXala, der brandneue Event Streaming Service von Lineapp • Film+Video @ Photo+Adventure Wien – der neue Branchentreff für die professionelle Bewegbildszene, 24. + 25. November, Messe Wien - eine Kooperation zwischen Photo+Adventure und MEDIA BIZ www.mediabiz.at/P+A.htm, www.photoadventure.at/netzwerken-und-netzwerker/, www.photoadventure.at/pa/film-video/ • Interview mit Conchita • Dirigent Guido Mancusi über die Aufnahme des neuen Albums „From Vienna with Love“ von und mit Conchita im Wiener Konzerthaus mit Band und den Wiener Symphonikern • Anlässlich der FIS Nordischen Ski-WM im Februar 2019 produziert die Interspot Film zwei aufwändige „Universum"-Dokumentationen in UHD und liefert spektakuläre Aufnahmen der Olympiaregion Seefeld • Tonmeistertagung in Köln • IBC Amsterdam • Filmplus Schnitt Preis für Ingrid Koller • Akademie des österreichischen Films • Cannes Corporate Media & TV Awards • CROSSING EUROPE Film Festival Linz • HTL Ortweinschule Graz • Halo Award • …. Die nächste Ausgabe von MEDIA BIZ erscheint am 7. Dezember 2018 mit Nachberichten von der Photo+Adventure + Film+Video in Wien und der Tonmeistertagung in Köln, einem Ausblick auf die ISE in Amsterdam, aktuellen Entwicklungen im Bereich Kameratechnik, Archivierung, Virtual und Augmented Reality, Beleuchtungs- und Beschallungstechnik, Storytelling, Datensicherung und -speicherung, Aus- und Einblicken vor und hinter die Kulissen beeindruckender Events, auf Produktionen und Projekte Made in Austria, dazu Testberichte, Interviews und mehr ... Redaktionsschluss: 26. November 2018 Die Datenerhebung für den MEDIA BIZ Branchenführer 2019 läuft seit Anfang November. Anmeldung für Ihren kostenfreien Basis-Eintrag: http://www.mediabiz.at/branchenfuehrer/branchenfuehrer.htm https://www.mediabiz.at/mediadaten/termine.htm MEDIA BIZ Branchenführer: https://www.mediabiz.at/branchenfuehrer/branchenfuehrer.htm MEDIA BIZ Newsletter: http://www.mediabiz.at/daten/newsletter.htm MEDIA BIZ Abo: https://www.mediabiz.at/abo/abomb.htm

event technik streaming

event technik streaming service AuXala von Lineapp zurück zum Inhalt ermöglicht Mehrkanal-Streaming in Mono oder Stereo von Simultan-Übersetzungen, Vorträgen oder Musik direkt vom Mikrofon über die auXala Cloud-Plattform in Echtzeit und HiFi-Qualität via 3G, 4G oder WiFi auf die Smartphones der Zuhörer. Das Audiosignal wird dafür über die auXala Software in das lokale WLan-Netzwerk verteilt. Zusätzliche Hardware ist nicht erforderlich. Getreu dem BYOD-Prinzip genügen das eigene Smartphone und Kopfhörer. Ein eigens entwickeltes Dashboard ermöglicht das Monitoring von Kanälen und Anwendern in Echtzeit. Die cloudbasierte Software ist skalierbar und flexibel einsetzbar für unterschiedliche Events mit 15 Zuhörern bis zu großen internationalen Konferenzen mit 10.000 Teilnehmern. www.auxala.com Keine zusätzliche Hardware, keine Leihgeräte - Smartphone und Kopfhörer genügen – bring your own device. Was die Skepsis unserer Kunden, Teilnehmer gegenüber der Cloud betrifft, was ja grundsätzlich gut und auch nachvollziehbar ist, in diesem Fall aber unbegründet, ist sicher noch etwas an Überzeugungsarbeit zu leisten. Fotos: auXala Welche Vorteile bietet die Fixinstallation im Vergleich zur punktuellen Anmietung von auXala? Hohe Flexibilität, wir sind räumlich nicht mehr gebunden. Und natürlich Zeitersparnis. Wir müssen nur mehr die Dolmetsch- Kabinen, aber nicht mehr die klassischen Infrarot-Strahler aufbauen, die ganze technische Infrastruktur, die das broadcastet, fällt weg. AuXala ermöglicht uns hohe Flexibilität bei wechselnden Anforderungen bei Veranstaltungen oder bei Änderungen von Kundenwünschen. Das System ist jederzeit einsetzbar und damit können wir einen viel höheren Kunden-Service-Level fahren. Das Lizenzmodell mit Jahresgebühr ist zudem um einiges günstiger als von Event zu Event. Wir haben eine fixe Domain. Das kann man ganz anders kalkulieren, als wenn man das jedes Mal neu installiert, lizensiert und neu die Cloud-Lösung anmietet. Wenn man jedes Mal neu die Ingest-Software exportiert, jedes Mal neu die Cloud konfiguriert, kommt man bei vier bis fünf Events auf den Jahrespreis. AuXala bietet Remote-Service, aber wir können völlig unabhängig und auf einfache Weise das System skalieren und auf die unterschiedlichen Anforderungen unserer Kunden anpassen, können selbst die Grafik ändern, die Sprachen konfigurieren oder die Anzahl der Kanäle ändern. Früher mussten wir, wenn bei einem Kongress statt der angekündigten 500 tatsächlich 800 Teilnehmer kamen, sehr kurzfristig mühsam 300 Kopfhörer organisieren. Sie müssen aufgeladen und an- und wieder zurückgeliefert werden. Jetzt genügt ein Anruf bei auXala, innerhalb weniger Minuten steht die entsprechende Bandbreite für diesen Event und somit für die 800 Teilnehmer zur Verfügung. Das System passt sich hundertprozentig, auch sehr kurzfristig, den Anforderungen der Veranstalter an, und das können meine Kollegen von der Tontechnik hier mitsteuern. Nach den für uns spannenden und erfolgreichen Tests freuen wir uns schon sehr auf den ersten Einsatz, der voraussichtlich im Dezember erfolgen wird und auf die weitere Zusammenarbeit mit einem Partner, von dem wir aufgrund von früheren Kooperationen bei unterschiedlichen Projekten die Zuverlässigkeit zu schätzen wissen. MEDIA BIZ

zurück zum Inhalt branchentreff messewien Mitten drin, statt nur dabei Was haben Reisen und Foto, Tourismus und Film, Foto und Video und all diese frei kombinierbaren Bereiche mit Abenteuer zu tun? Was können Amateure von Profis, was können Altspatzen (oder wie gendert man alte Hasen?) vom Nachwuchs und umgekehrt lernen oder wie sich gegenseitig inspirieren. Die Technik macht schon lange keinen Unterschied mehr und verbaut immer mehr „Alleskönner“, Fotoapparate können filmen und umgekehrt, wobei letzteres sich kaum so großer Beliebtheit erfreut wie umgekehrt. Die Photo+Adventure vereint all das, seit 2017 inklusive Film+Video, in eigenen Bereichen, zwischen denen es sich bequem pendeln lässt. Thematisch verlässt man das Terrain ohnehin nur selten, Fragen des Urheberrechts etwa oder des Rechts auf die Verwendung des eigenen Bildes betreffen alle. Themen wie diese, die neben technischen und gestalterischen, wie Bild- oder Farbgestaltung oder Lichtsetzung, die primär den kreativen Köpfe jeden Alters der Film-, Foto- und Videowelt gewidmet sind, stehen auf der Agenda des Rahmenprogramms der kommenden Ausgaben dieser branchenübergreifenden Plattform, in deren Zentrum ein Festival und eine Fachausstellung stehen. Alle namhaften Hersteller und Händler aus beiden Bereichen sind vertreten - das bietet sonst keine Veranstaltung in Wien in dieser Dichte. Einer der zahlreichen Programmpunkte ist der Zukunft gewidmet, in der wir ja bereits leben, und für die wir, wie Kurt Brazda in seiner Beschreibung dieser Veranstaltung, die dem generationsübergreifenden, fruchtbaren Austausch und der Vernetzung zwischen Jung und Alt dienen soll, erwähnt, Visionen brauchen. VISIONEN ENTWICKELN - AAC FUTURE GROUP am 25. November „Der Wandel ist die einzige Konstante in der Welt. In Anbetracht dieser Erkenntnis habe ich die Gründung der AAC Future Group angeregt, die sich inzwischen schon einige Male getroffen hat. Dabei werden Szenarien und Hypothesen diskutiert, welche in Gegenwart und Zukunft die Film- und Medienberufe von Grund auf verändern werden. Die allgemeine Verfügbarkeit spezieller digitaler Tools hat zu einer Art Demokratisierung der Audiovisionsmedien geführt, welche die Stellung von Film- und Medienprofis in der Gesellschaft komplett verändern wird. Unsere Kompetenz liegt somit nicht mehr nur in der Beherrschung der Technologie, sondern vielmehr im Wissen, welche kreativen Ausdrucksmittel aus der Vielzahl von Millionen Möglichkeiten die richtigen sind, um eine Geschichte audiovisuell in der anschaulichsten Art zu erzählen. Damit werden wir aber zu Mentoren von Digital Natives, die bereits über alle nur denkbaren Tools in ihren Smartphones verfügen, aber meist keine Ahnung haben, wie sie damit Inhalte plausibel und sinnvoll umsetzen können. Um sich weiter erfolgreich in der Audiovisionsbranche zu behaupten, wird ein deutliches Umdenken erforderlich. Gängige Berufsbilder, die uns seit Jahrzehnten vertraut sind, zerbröseln, neue Technologien schaffen Tätigkeitsfelder, die auch die Arbeitswelt, wie wir sie heute kennen, komplett umbauen werden. Wenn wir nicht zur Manövriermasse der digitalen Evolution werden wollen, müssen wir uns rechtzeitig zur notwendigen Selbstermächtigung aufraffen und die Zügel in die Hand nehmen. Es gilt, die Entwicklung mitzusteuern, bevor man von ihr mitgerissen oder sogar überrannt wird. Sind Filmschaffende künftig Teil des „digitalen Lumpenproletariats“, das in seiner Rechtlosigkeit ubiquitär jeder Beschäftigung hinterher hechelt? Oder schaffen wir es aufgrund unserer Kompetenz und der daraus resultierenden sozialen Verantwortung gesellschaftlich verändernd wirksam zu werden? All diesen Fragen widmet sich die AAC Future Group, die nunmehr erstmals öffentlich im Rahmen der Photo+Adventure gemeinsam mit MEDIA BIZ in Erscheinung tritt. Wir haben speziell junge Filmschaffende am Anfang ihrer beruflichen Laufbahn dazu eingeladen, die ihre Zukunftserwartungen artikulieren und gemeinsam mit arrivierten Profis Visionen entwickeln sollen. Dabei öffnet sich wahrscheinlich auch der Blick auf Chancen und Risken der Arbeitswelt im digitalen Zeitalter in ihrer Gesamtheit, weil unsere Branche darin seit langem Avantgardecharakter hat. Visionäre sind nämlich die wahren Realisten, davon bin ich mehr denn je überzeugt.“ (Kurt Brazda) Bühnenbereich mit Cinelive Peter Schröder und Alexander Bobo Boboschewski, aac betreuen heuer den Bereich Bühne mit ihrem Konzept Cinelive, das mittlerweile zum Synonym für Aufzeichnungen im Mehrkameraverbund in „35 mm Qualität“ geworden ist. Wie das gelungen ist, kann live bewundert werden. Und wenn sie nicht mit der Aufzeichnung des Bühnengeschehens beschäftigt sind, stehen die beiden gerne zur Verfügung, um über cinelive und die darin verpackte Technik und ihre Erfahrungen zu sprechen. Im Bühnenbereich kann auch etliches an Technik, das von unterschiedlichen Herstellern zur Photo+Adventure mitgenommen wird, im konkreten Einsatz erlebt werden. Er- und Netzwerken, Neues entdecken und ausprobieren – das erwartet die Besucher der heurigen Photo+Adventure in Wien, die mit der stetig wachsenden Film- und Video Sektion zum Branchentreff geworden ist. Die dabei zu überschreitenden Grenzen, die zwischen Foto und Bewegtbild oder die zwischen dem Nachwuchs und etablierten Profis, existieren ohnehin nur in den Köpfen. Foto: DJI MEDIA BIZ

MEDIA BIZ digital

MEDIA BIZ November #244
MEDIA BIZ Oktober 2019 #243
MEDIA BIZ September #243
MEDIA BIZ Sommer 2019 #241
MEDIA BIZ MAI #240
MEDIA BIZ April #239
MEDIA BIZ März 2019
MEDIA BIZ Dezember2018 #236
MEDIA BIZ November #235
MEDIA BIZ Oktober 2018 #234
MEDIA BIZ September#233
MEDIA BIZ JUNI (Sommer) 2018
MEDIA BIZ 231 MAI 2018
MEDIA BIZ 228 MÄRZ 2018
MEDIA BIZ Branchenführer
MEDIA BIZ 226
MEDIA BIZ 227
© 2017 by Mediabiz