Aufrufe
vor 1 Jahr

MEDIA BIZ November #235

  • Text
  • Award
  • Corporate
  • Filmplus
  • Ibc
  • Tonmeistertagung
  • Seefeld
  • Dokumentation
  • Service
  • Auxala
  • Audio
  • Conchita
  • Akademie
  • Digital
auXala, der brandneue Event Streaming Service von Lineapp • Film+Video @ Photo+Adventure Wien – der neue Branchentreff für die professionelle Bewegbildszene, 24. + 25. November, Messe Wien - eine Kooperation zwischen Photo+Adventure und MEDIA BIZ www.mediabiz.at/P+A.htm, www.photoadventure.at/netzwerken-und-netzwerker/, www.photoadventure.at/pa/film-video/ • Interview mit Conchita • Dirigent Guido Mancusi über die Aufnahme des neuen Albums „From Vienna with Love“ von und mit Conchita im Wiener Konzerthaus mit Band und den Wiener Symphonikern • Anlässlich der FIS Nordischen Ski-WM im Februar 2019 produziert die Interspot Film zwei aufwändige „Universum"-Dokumentationen in UHD und liefert spektakuläre Aufnahmen der Olympiaregion Seefeld • Tonmeistertagung in Köln • IBC Amsterdam • Filmplus Schnitt Preis für Ingrid Koller • Akademie des österreichischen Films • Cannes Corporate Media & TV Awards • CROSSING EUROPE Film Festival Linz • HTL Ortweinschule Graz • Halo Award • …. Die nächste Ausgabe von MEDIA BIZ erscheint am 7. Dezember 2018 mit Nachberichten von der Photo+Adventure + Film+Video in Wien und der Tonmeistertagung in Köln, einem Ausblick auf die ISE in Amsterdam, aktuellen Entwicklungen im Bereich Kameratechnik, Archivierung, Virtual und Augmented Reality, Beleuchtungs- und Beschallungstechnik, Storytelling, Datensicherung und -speicherung, Aus- und Einblicken vor und hinter die Kulissen beeindruckender Events, auf Produktionen und Projekte Made in Austria, dazu Testberichte, Interviews und mehr ... Redaktionsschluss: 26. November 2018 Die Datenerhebung für den MEDIA BIZ Branchenführer 2019 läuft seit Anfang November. Anmeldung für Ihren kostenfreien Basis-Eintrag: http://www.mediabiz.at/branchenfuehrer/branchenfuehrer.htm https://www.mediabiz.at/mediadaten/termine.htm MEDIA BIZ Branchenführer: https://www.mediabiz.at/branchenfuehrer/branchenfuehrer.htm MEDIA BIZ Newsletter: http://www.mediabiz.at/daten/newsletter.htm MEDIA BIZ Abo: https://www.mediabiz.at/abo/abomb.htm

kurz meldungen & bündig

kurz meldungen & bündig zurück zum Inhalt 12G SDI Kabel für den mobilen Einsatz 4K/12G SDI Kabel waren aufgrund des notwendigen strengen Aufbaus bisher ausschließlich für die Festverlegung erhältlich. Canare stellt nun mehrere Kabel vor, die das ändern: Das L-4.5CHWS mit einem Außendurchmesser von 7,2 Millimetern (1.02/4.57) kann 12G Signale 50 Meter weit, 1,5G bis zu 87 Meter weit übertragen. Mit dem großen Bruder, dem L-5CFW mit 7,7 Millimeter Durchmesser (1.05/5.0), können sogar 56 Meter (12G) bzw. 103 Meter (1,5G) überwunden werden. Bei beiden Typen wird die 100-prozentige Schirmung durch eine doppelte Lage Flechtschirm erzielt, der Innenleiter ist beim L4.5CHWS als flexible Litze ausgeführt, das Dielektrikum ist aus mehrlagig geschäumtem PE. Die Standardfarbe des PVC Mantels ist schwarz, andere Farben sind auf Anfrage erhältlich. www.studiokonzept.at JAHRESABO 37 EURO Bestellen Sie einfach telefonisch 01/403 35 83 - 15 DW per e-mail abo@mediabiz.at Print oder digital 37 Euro (A) / 48 Euro (EU) Print + Digital 44 Euro (A) / 53 Euro (EU) Foto: Canare Partly Truth Partly Fiction 40 Jahre Medienwerkstatt 22. bis 26. November 2018 Als Verein Medienzentren wurde 1978 ein nichtkommerzielles Videostudio gegründet, das im Gefolge alternativer und emanzipatorischer Bewegungen (wie der Arena-Besetzung) als Ort künstlerischer Praxis dienen sollte – und konnte. Als Kollektiv geführt, wurde die Medienwerkstatt zum nationalen Knotenpunkt unabhängiger Medienproduktion, der Künstlerinnen und Künstlern eine Infrastruktur für kontinuierliche Arbeit bot und im Lauf der Jahre als wachsendes Archiv mit Vertrieb und regelmäßigen Veranstaltungen zum international renommierten, umfassenden Vermittlungszentrum wurde. „Küchengespräche mit Rebellinnen“ Die kritisch-gesellschaftspolitische Grundtendenz der Anfangsjahre (aufs Schönste belegt im Gegenöffentlichkeits-Interventions-Programm „Bewegtes Wien“) erweiterte sich dabei schnell zu experimenteller Vielfalt, in der die Handschrift von Generationen wesentlicher heimischer Künstler gedeihen konnte. Zwischen eigensinnigem dokumentarischem Blick und Videokunst-Abstraktion ist alles möglich: Partly truth and partly fiction. Das Filmmuseum feiert das Medienwerkstatt-Jubiläum mit und präsentiert einen Querschnitt durch die Bandbreite ihrer Produktion, erweitert um kleine Partnerfilm-Perlen: Vom Widerstandsklassiker „Küchengespräche mit Rebellinnen“ (1984) über Feldforschung im Reich der Grenzwissenschaften („Paranormal“, 1997) bis zur Premiere von Manfred Neuwirths neuestem Dokumentar-Essay „Snow|Schnee“ (2018). 23. November: „Richtung Nowa Huta“ (2012), ein Film von Dariusz Kowalski; Kamera: Martin Putz. Davor: „Kierunek – Nowa Huta!“ (Richtung – Nowa Huta!, 1951), Regie: Andrzej Munk. (35 mm, sw, 12 Min.), in Anwesenheit von Dariusz Kowalski 24. November, 18.30 Uhr, „Bewegung in der Timeline“: Kurzfilm-Höhepunkte aus der reichen Medienwerkstatt-Geschichte, in Anwesenheit von Gerda Lampalzer. 24 November, 20.30 Uhr: „Küchengespräche mit Rebellinnen“ (1984) Regie: Karin Berger, Elisabeth Holzinger, Lotte Podgornik, Lisbeth N. Trallori; Kamera: Gerda Lampalzer, in Anwesenheit der Filmemacherinnen. Davor: „20/68 Schatzi“ (1968) von Kurt Kren. 25. November, 18.30 Uhr: „Bewegtes Wien“: Im Zuge der „Wiener Festwochen Alternativ“ wurde 1980 das erste partizipative Medienprojekt Österreichs gestartet. Der Medienwerkstatt-Trupp Ali Aydin, Gerda Lampalzer, Manfred Neuwirth, Alfred Schwarz, Ferdinand Stahl, Andi Stern und Susa Zahraditsch machte Initiativen mit dem Medium Video vertraut, um Beiträge für die „Volks stöhnende Knochenschau“ zu erstellen und per mobilem Videobus an die Öffentlichkeit zu bringen. „Bewegtes Wien“ versammelt Sternstunden dieser pulsierenden Zeitdokumente. Fotos: OEFM „Volks stöhnende Knochenschau“ „Richtung Nowa Huta“ 26. November, 20.30 Uhr: „Wossea Mtotom – Die Wiese ist grün im Garten von Wiltz“ (1984), davor „Asuma“ (1982) von Gerda Lampalzer, Gustav Deutsch und Manfred Neuwirth. Die historischen Videos der Medienwerkstatt werden in digitalen Versionen – größtenteils neu remastered – gezeigt. www.medienwerkstatt-wien.at www.filmmuseum.at/kinoprogramm/schiene?schienen_id=1538636928584 MEDIA BIZ

zurück zum Inhalt meldungen kurz & bündig 50 W LED mit sieben Farbchips Auf der Live Design International (19. bis 21. Oktober im Las Vegas Convention Center) präsentierte die Osram-Tochter LED Engin mit der LZ7 Plus die weltweit erste 50 W LED mit sieben einzelnen Farbchips. Damit reagiert sie auf die steigende Nachfrage im Bühnenbereich nach hochwertigen Farben und hohem CRI (Color Rendering Index) im weißen Farbspektrum. Sieben leistungsstarke Chips in sechs Wellenlängen liefern satte Farben und qualitativ hochwertiges weißes Licht. Die Chips lassen sich einzeln ansteuern und ermöglichen eine einfache Farbmischung mit nur einem Bauteil. Die LZ7 Plus wurde für den Einsatz in unterschiedlichen Bühnenleuchten konzipiert, wie beweglichen Scheinwerfern oder Profilleuchten. Die LED verfügt über je einen Chip in Rot, Grün, Blau, Amber und Cyan sowie über zwei phosphorkonvertierte Varianten in Lime-Grün. Dank der patentierten LuxiGen-Plattform von LED Engin, einer mehrschichtigen Keramiksubstrattechnologie, können die Farbchips im Gehäuse mit integrierter Flachglaslinse dicht nebeneinander liegen. Durch den extrem niedrigen Wärmewiderstand lässt sich die Wärme außerdem besonders effizient aus dem Bauteil ableiten. Auf der kompakten lichtemittierenden Fläche von 3,4 x 3,4 Millimeter finden so sieben leistungsstarke Chips Platz. Kombiniert mit der Sekundäroptik erzeugt der Emitter nicht nur besonders helles Licht mit schmalem Lichtstrahl, sondern auch kräftigere Farbeindrücke und vielfältige Farbkombinationen sowie weiß mit hohem CRI. www.osram.de Foto: Osram + + + + + Weltenbauer Award 2019 Gefragt sind wieder kreative und handwerklich anspruchsvolle bühnentechnische Ideen aus dem Theater-, Musical- und Show-Bereich. Der Preis wird alle zwei Jahre von der Deutschen Theatertechnischen Gesellschaft (DTHG) im Rahmen der Stage|Set|Scenery, internationale Fachmesse und Kongress für Theater-, Film- und Veranstaltungstechnik in Berlin, vergeben. Bewerben können sich Theater sowie nationale und internationale Musical-, Show-, Fernseh- und Event-Produktionen aus dem Zeitraum 2017 bis 2019. Wesko Rohde, DTHG-Vorstandsvorsitzender: „Neben der Originalität und Wirkung der bühnentechnischen Lösung ist für uns der Innovationsgrad ein ganz entscheidender Punkt bei der Beurteilung der eingereichten Arbeiten. Die kreativ eingesetzte Technik soll das Publikum zum Staunen bringen. Sie soll gleichzeitig bekannte und bewährte Technologien neu interpretieren.“ Die Bewerbungsfrist endet am 28. Februar 2019. Aus den eingereichten Bewerbungen wählt eine Fachjury die besten Produktionen aus. Die Preisverleihung findet im Rahmen der Stage|Set|Scenery am 18. Juni 2019 ab 18.30 Uhr auf der Safety in Action-Bühne in Halle 22 statt. www.weltenbauer.global Stage|Set|Scenery 18. bis 20. Juni 2019, Messe Berlin www.stage-set-scenery.de Neue Öffnungszeiten: Ab sofort! www.x-art.at TOOLS UND TECHNIK FÜR AUDIO & VIDEO · STORAGE SYSTEME · SERVICE & SUPPORT X-ART ProDivision GmbH · 7423 Pinkafeld Mediastrasse 8 &03357-43801 www.x-art.at

MEDIA BIZ digital

MEDIA BIZ November #244
MEDIA BIZ Oktober 2019 #243
MEDIA BIZ September #243
MEDIA BIZ Sommer 2019 #241
MEDIA BIZ MAI #240
MEDIA BIZ April #239
MEDIA BIZ März 2019
MEDIA BIZ Dezember2018 #236
MEDIA BIZ November #235
MEDIA BIZ Oktober 2018 #234
MEDIA BIZ September#233
MEDIA BIZ JUNI (Sommer) 2018
MEDIA BIZ 231 MAI 2018
MEDIA BIZ 228 MÄRZ 2018
MEDIA BIZ Branchenführer
MEDIA BIZ 226
MEDIA BIZ 227
© 2017 by Mediabiz