Aufrufe
vor 7 Monaten

MEDIA BIZ 227

  • Text
  • Audio
  • Austrovinyl
  • Streaming
  • Veranstaltungstechnik
  • Communications
  • Beschallungstechnik
  • Beleuchtungstechnik
  • Reality
  • Weiterbildung
  • Medien
  • Kultur
  • Film
  • Broadcast
  • Buehne
  • Eventtechnik
  • Reality
  • Reality
  • Video
  • Wien
  • Digital
MEDIA BIZ, the Austrian magazine focussing on the professional AV industry, covers all aspects of the audio-visual industry with tips and reports on applications and installations, interviews, the latest industry trends, technologies and products concerning film & video, broadcast, IT, professional audio, music, (live) events, digital media, gaming, videoconferencing, digital signage, presentations, etc. Focussing equally on both audio and video products and applications, MEDIA BIZ is aimed at engineers and technicians and other staff and management personnel in the field of broadcasting and digital communications, show and theatre production, post-production, video studios and recording studios, event organizers as well as at agencies, hire-companies, installation companies, resellers, freelancers and end-users working in the professional AV industry. MEDIA BIZ - Fachmagazin & Plattform für Medien- & Kulturschaffende im deutschsprachigen Raum – informiert seit mehr als 20 Jahren die AV-Branche mit Trend-, Anwender-, Best-Practice-, Test- & Messeberichten, Interviews, Expertentipps, sozialkritischen Beiträgen & Impulsen aus den Bereichen Film, Video, Audio, Broadcast, IT, Multimedia, Bühne, Musik, Gaming oder Digital Signage. Ergänzend zum fachspezifischen Teil schlägt MEDIA BIZ die Brücke von Profis zu Film- und Musikfans und allen an Kultur Interessierten mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen und Berichten über Produktionen, Projekte und Produkte der Entertainmentbranche und deren Protagonisten. Das Autorenteam von MEDIA BIZ besteht aus erfahrenen Journalisten und Journalistinnen und Experten und Expertinnen aus den jeweiligen Bereichen, darunter etablierte Filmproduzenten und engagierte Indie-Filmer, Kameraleute, Cutter, Tonmeister, passionierte Filmpublizisten, DJs, Vortragende und Lehrende an Universitäten und anerkannten Bildungsinstitutionen, auf die Branche spezialisierte Steuer- und Wirtschaftsexperten oder Techniker. www.mediabiz.at, www.facebook.com/MEDIABIZ.at

cinema technik objektive

cinema technik objektive zurück zum Inhalt Cine Optiken von Sigma Sigma 18-35 T2.0: Da hat Sigma alles richtig gemacht. Fotos: Sigma Das Sigma 50-100 T2.0 ist eine sehr schöne Portraitoptik. Sigma hat das optische System seiner bewährten Foto-Objektive für die Fotowelt in ein auf die Anforderungen von Videofilmern angepasstes Gehäuse verpackt und mit entsprechender Mechanik versehen. Die ersten Modelle wurden 2016 auf der NAB vorgestellt, mittlerweile ist die Serie gewachsen. Alexander Boboschewski, aac, hat erste Erfahrungen mit drei Modellen gesammelt. Der österreichische Distributor von Sigma, Julius Escher im 15. Wiener Gemeindebezirk, hat mir die drei neuen Cinema Objektive für einen ersten Test zur Verfügung gestellt - und zwar das 18-35 T2.0, das 24-35 T2.2 und das 50-100 T2.0. Meine Testkamera war die Canon C300MK2. Der erste Eindruck von den Optiken ist sehr positiv. Alle haben den gleichen Frontdurchmesser, und die Zahnkränze befinden sich immer an derselben Stelle. Generell bedeutet das kürzere Umbauzeiten. Das Gehäuse ist aus Metall gefertigt und greift sich wertig an. Alle Optiken lassen sich gut schärfen und zoomen. Der Fokusweg und Zoomweg liegen bei etwa 180 Grad. In dem Zusammenhang bin ich auf ein kleines persönliches Problem gestoßen: Ich zoome gerne mit einem Fluidzoom. Zwar habe ich hier verschiedene Übersetzungen, aber auch bei der größten Übersetzung kann ich die Optiken nicht durchzoomen, weil der Weg zu weit ist. Sprich, ich muss mich entscheiden, welchen Zoombereich ich möchte, oder ich muss ohne Fluidzoom arbeiten. Damit ist aber ein kontinuierlicher Zoom nicht möglich. Eine andere Variante wäre, einen Motor zu montieren, dann funktioniert es auch mit dem Zoom. Die optische Qualität schaut für mich sehr gut aus. Das Bild hat in allen Brennweiten einen scharfen Eindruck bis zum Rand. Bokeh und Lensflares gefallen mir gut. Speziell das 18-35 T2.0 wird sich, so denke ich, gut auf Gimbals und Drohnen machen. Das 24-35 T2.2 liegt dazwischen, da bin ich mir noch nicht sicher, wie ich es verwenden würde. Speziell, wenn ich gleichzeitig das 18-35 T2.0 zur Verfügung habe. Das Sigma 50-100 T2.0 ist optisch in derselben Klasse anzusiedeln. Meine Version hatte aber sehr starkes „Focus-Breathing“. Allerdings war die Optik, die mir zu Testzwecken zur Verfügung gestellt wurde, noch nicht die finale Version, darum wäre ein Vergleich der Mechanik nicht fair. Optisch gibt es an ihr nichts auszusetzen und mit 50- 100 T2.0 ist sie eine sehr schöne Porträtoptik. Die Cine Objektive sind auch in einer Fully Luminous Version verfügbar, bei der die Spezifikation der Linse, der Index und auch alle Skalenmarkierungen jedes Ringes fluoreszierend sind. www.escherfoto.com www.sigma-photo.at www.sigma-global.com www.bobo.at MEDIA BIZ

VERSTEHEN SIE Insulanisch? Kommunikation findet vorwiegend über Körpersprache statt. Im Bruchteil einer Sekunde spüren Sie, ob Sie abgelehnt, belogen, akzeptiert oder geliebt werden. Körpersprachetraining: Fon: +43 699 150 25 366 Email: kommunikation@mediabiz.at www.gabrielle-schultz.com

MEDIA BIZ digital

MEDIA BIZ 231 MAI 2018
MEDIA BIZ 228 MÄRZ 2018
MEDIA BIZ Branchenführer
MEDIA BIZ 226
MEDIA BIZ 227
MEDIA BIZ JUNI (Sommer) 2018
© 2017 by Mediabiz